Angebote zu "Mann" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Siegel des letzten Templers
2,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein alter Mann wird auf offener Strasse brutal ermordet. Christian Roth, ein renommierter Experte für mittelalterliche Ritterorden, gerät schnell ins Fadenkreuz der Ermittler, da das Mordopfer kurz vor seinem unnatürlichen Tod Kontakt mit ihm aufgenommen hat. Das Motiv für die Tat ist eine kleine, unscheinbare Antiquität; ein goldenes Siegel, das mit dem Orden der Tempelritter in Verbindung zu stehen scheint, aber nicht zur offiziellen Geschichtsschreibung passen will. Christian Roth sieht sich plötzlich den strengen Ermittlungen der Polizei und einem wahnsinnigen Serienmörder gegenüber, der nicht davor zurückschreckt, für das Siegel über Leichen zu gehen. Wird es Christians gelingen, seine Unschuld zu beweisen, und hinter das Geheimnis des Siegels zu kommen, bevor er selbst zum Opfer des unbekannten Killers wird?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Klein, R: Herr der Dinge
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Mann sammelt Dinge – nach herrschenden Maßstäben völlig wertlosen Kram. Doch jedes dieser Dinge hat eine Geschichte zu erzählen, die es für ihn zu einer wertvollen Antiquität werden lässt. Eine Beschreibung eines Mannes, dem die Beziehung zu Gegenständen befriedigender erscheint als die zur nicht eben unkomplizierten Menschheit. Oder auch: Ein überreich bebildertes Buch über einen Lebensautodidakten, der sich mit einem Haufen toter Materie dem Gezeppel der Welt elegant zu entziehen versucht. „GUTEN TAO. Diese zwei geheimnisvollen mit türkisem Filzstift geschriebenen Worte standen auf dem aus einem Schulheft (liniert) gerissenen Zettel, den er vor gut und gerne 40 Jahren von der Straße aufgehoben hatte. Die Worte hatten in ihm ein wohliges Gefühl der Verbundenheit mit diesem eigenartigen Planeten ausgelöst. Aber warum zum Teufel hatte er ihn über all die Jahre bewahrt?“ So beginnt „Der Herr der Dinge“ seine geniale Erzählung eines Lebens in unübertroffen skurrilen Bildern – die nicht zuletzt in den Köpfen der Leser ihre eigenen Geschichten auslösen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Klein, R: Herr der Dinge
31,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein Mann sammelt Dinge – nach herrschenden Massstäben völlig wertlosen Kram. Doch jedes dieser Dinge hat eine Geschichte zu erzählen, die es für ihn zu einer wertvollen Antiquität werden lässt. Eine Beschreibung eines Mannes, dem die Beziehung zu Gegenständen befriedigender erscheint als die zur nicht eben unkomplizierten Menschheit. Oder auch: Ein überreich bebildertes Buch über einen Lebensautodidakten, der sich mit einem Haufen toter Materie dem Gezeppel der Welt elegant zu entziehen versucht. „GUTEN TAO. Diese zwei geheimnisvollen mit türkisem Filzstift geschriebenen Worte standen auf dem aus einem Schulheft (liniert) gerissenen Zettel, den er vor gut und gerne 40 Jahren von der Strasse aufgehoben hatte. Die Worte hatten in ihm ein wohliges Gefühl der Verbundenheit mit diesem eigenartigen Planeten ausgelöst. Aber warum zum Teufel hatte er ihn über all die Jahre bewahrt?“ So beginnt „Der Herr der Dinge“ seine geniale Erzählung eines Lebens in unübertroffen skurrilen Bildern – die nicht zuletzt in den Köpfen der Leser ihre eigenen Geschichten auslösen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Dr. Norden Bestseller 113 - Arztroman
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fee Norden gestattete sich nicht oft einen Einkaufsbummel, aber wenn irgendwo eine Auktion lockte, bekam sie das große Kribbeln, denn die größte Freude konnte sie ihrem Vater und seiner Frau Anne bereiten, wenn sie ihnen eine Antiquität schenkte. Und Annes Geburtstag stand vor der Tür! Die Kinder, Danny, Felix und Anneka, maulten nicht, wenn sie in die Stadt fahren wollte. Da blieben sie lieber zu Hause, denn von der guten Lenni wurden sie bestens versorgt. Es lag so herrlicher Schnee. Da konnten sie im Garten herumtollen, einen Schneemann bauen oder gar ein Iglu, wenn die weiße Pracht nicht gar zu pulvrig war. Fee fuhr mit der S-Bahn, schnell und sicher, wie sie ihrem besorgten Mann versichert hatte. Da brauchte sie nicht aufzupassen und konnte auch noch ihre Studien treiben. Bei dieser Fahrt in die Stadt erregte jedoch nur ein junges Mädchen ihre besondere Aufmerksamkeit. Es saß ihr gegenüber, in einen Katalog vertieft, den sie sehr eifrig studierte. Das klare, reine Gesicht des Mäd chens fesselte Fee Norden. Ein ovales Gesicht, das blonde Haar zu einer modernen Ponyfrisur geschnitten, ganz natürlich fallend, die Augenbrauen seidig und schön geschwungen, die Nase, klein und gerade, über einem vollen zartroten Mund. Plötzlich blickten violette Augen Fee an, bekamen einen verwunderten Ausdruck, und ein Lächeln setzte sich darin fest, das verriet, dass das Mäd chen von Fee Norden genauso angetan war, wie sie von diesem jungen natürlichen Geschöpf.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Dr. Norden Bestseller 113 - Arztroman
2,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Fee Norden gestattete sich nicht oft einen Einkaufsbummel, aber wenn irgendwo eine Auktion lockte, bekam sie das grosse Kribbeln, denn die grösste Freude konnte sie ihrem Vater und seiner Frau Anne bereiten, wenn sie ihnen eine Antiquität schenkte. Und Annes Geburtstag stand vor der Tür! Die Kinder, Danny, Felix und Anneka, maulten nicht, wenn sie in die Stadt fahren wollte. Da blieben sie lieber zu Hause, denn von der guten Lenni wurden sie bestens versorgt. Es lag so herrlicher Schnee. Da konnten sie im Garten herumtollen, einen Schneemann bauen oder gar ein Iglu, wenn die weisse Pracht nicht gar zu pulvrig war. Fee fuhr mit der S-Bahn, schnell und sicher, wie sie ihrem besorgten Mann versichert hatte. Da brauchte sie nicht aufzupassen und konnte auch noch ihre Studien treiben. Bei dieser Fahrt in die Stadt erregte jedoch nur ein junges Mädchen ihre besondere Aufmerksamkeit. Es sass ihr gegenüber, in einen Katalog vertieft, den sie sehr eifrig studierte. Das klare, reine Gesicht des Mäd chens fesselte Fee Norden. Ein ovales Gesicht, das blonde Haar zu einer modernen Ponyfrisur geschnitten, ganz natürlich fallend, die Augenbrauen seidig und schön geschwungen, die Nase, klein und gerade, über einem vollen zartroten Mund. Plötzlich blickten violette Augen Fee an, bekamen einen verwunderten Ausdruck, und ein Lächeln setzte sich darin fest, das verriet, dass das Mäd chen von Fee Norden genauso angetan war, wie sie von diesem jungen natürlichen Geschöpf.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Die Wicherts von nebenan - DVD 15
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Folge 44: 'Der neue Lehrling' Nach allen Anstrengungen der letzten Zeit beschliessen die Wicherts, ein paar erholsame Tage auf 'Drei Eichen' zu verleben. Das scheint zunächst auch ganz gut zu klappen, wäre da nicht das nette und patente Kindermädchen Gisela und wäre da nicht auch noch ein bestimmter Termin für den Partyservice 'Schneller Teller', den Hannelore verschwitzt hat. Eberhard engagiert kurzerhand seine Mutter und zwei weitere Damen des Stifts, die begeistert für Hannelore einspringen, ohne allerdings die doch recht schlimmen Folgen vorausahnen zu können. Hannelore bemerkt, dass das Kindermädchen Gisela nicht nur ihrem Sohn Andy gefällt. Elke belächelt ihren Mann Andy, aber umso mehr beunruhigt Hannelore, was Eberhard mit diesem Kindermädchen vorhat. Folge 45: 'Eifersucht und ihre Folgen' Aus Kummer darüber, dass Eberhard kaum noch zu Hause erscheint, tröstet sich Hannelore mit einer zu grossen Portion Alkohol in der 'Harmonie'. Nicht genug: Auf ihrem nächtlichen Streifzug schliesslich in der Schreinerwerkstatt ihres Mannes angekommen, sieht sie schreckliche Dinge. Am nächsten Morgen sind deshalb Elke und Andy ständig damit beschäftigt, frische Eisbeutel zu besorgen: und das nicht nur für ihre Mutter. Kaum hat man sich im Hause Wichert aber wieder etwas aufgerappelt, erscheint dort der völlig geknickte Kuttlick - mit einem blauen Auge. Noch verblüffter ist man allerdings, als plötzlich auch Kuttlicks Frau Helga auftaucht, um eine grössere Bestellung bei Hannelore aufzugeben, bei der es jedoch nicht so ganz mit rechten Dingen zugehen soll. Folge 46: 'Antiquitäten' Friedel Langhaus-Schüchtermann, Inhaberin eines Auktionshauses für exquisite Antiquitäten, ist mit Tenstaag gut befreundet. Kein Wunder also, dass Eberhard auch gelegentlich interessante Renovierungsaufträge von diesem Auktionshaus erhält. Doch Eberhard ist erstaunt, als er eines Tages ein prachtvolles sakrales Möbelstück in seiner Werkstatt stehen hat: Er wird ein mulmiges Gefühl nicht los, selbst als er erfährt, dass der Mann von Langhaus-Schüchtermann, von dem sie getrennt lebt, die kostbare Antiquität rechtmässig erworben habe. Meisel, der bei der Wach- und Schliessgesellschaft 'Augen auf' immerhin einige kriminalistische Erfahrungen sammeln konnte. geht diesem Fall nach.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Die Wicherts von nebenan - DVD 15
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Folge 44: 'Der neue Lehrling' Nach allen Anstrengungen der letzten Zeit beschließen die Wicherts, ein paar erholsame Tage auf 'Drei Eichen' zu verleben. Das scheint zunächst auch ganz gut zu klappen, wäre da nicht das nette und patente Kindermädchen Gisela und wäre da nicht auch noch ein bestimmter Termin für den Partyservice 'Schneller Teller', den Hannelore verschwitzt hat. Eberhard engagiert kurzerhand seine Mutter und zwei weitere Damen des Stifts, die begeistert für Hannelore einspringen, ohne allerdings die doch recht schlimmen Folgen vorausahnen zu können. Hannelore bemerkt, dass das Kindermädchen Gisela nicht nur ihrem Sohn Andy gefällt. Elke belächelt ihren Mann Andy, aber umso mehr beunruhigt Hannelore, was Eberhard mit diesem Kindermädchen vorhat. Folge 45: 'Eifersucht und ihre Folgen' Aus Kummer darüber, dass Eberhard kaum noch zu Hause erscheint, tröstet sich Hannelore mit einer zu großen Portion Alkohol in der 'Harmonie'. Nicht genug: Auf ihrem nächtlichen Streifzug schließlich in der Schreinerwerkstatt ihres Mannes angekommen, sieht sie schreckliche Dinge. Am nächsten Morgen sind deshalb Elke und Andy ständig damit beschäftigt, frische Eisbeutel zu besorgen: und das nicht nur für ihre Mutter. Kaum hat man sich im Hause Wichert aber wieder etwas aufgerappelt, erscheint dort der völlig geknickte Kuttlick - mit einem blauen Auge. Noch verblüffter ist man allerdings, als plötzlich auch Kuttlicks Frau Helga auftaucht, um eine größere Bestellung bei Hannelore aufzugeben, bei der es jedoch nicht so ganz mit rechten Dingen zugehen soll. Folge 46: 'Antiquitäten' Friedel Langhaus-Schüchtermann, Inhaberin eines Auktionshauses für exquisite Antiquitäten, ist mit Tenstaag gut befreundet. Kein Wunder also, dass Eberhard auch gelegentlich interessante Renovierungsaufträge von diesem Auktionshaus erhält. Doch Eberhard ist erstaunt, als er eines Tages ein prachtvolles sakrales Möbelstück in seiner Werkstatt stehen hat: Er wird ein mulmiges Gefühl nicht los, selbst als er erfährt, dass der Mann von Langhaus-Schüchtermann, von dem sie getrennt lebt, die kostbare Antiquität rechtmäßig erworben habe. Meisel, der bei der Wach- und Schließgesellschaft 'Augen auf' immerhin einige kriminalistische Erfahrungen sammeln konnte. geht diesem Fall nach.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot
Feuer und Flamme für diesen Mann: Dragon Love 1...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die junge Amerikanerin Aisling Grey soll eine wertvolle Antiquität an eine Sammlerin in Paris liefern. Zu ihrem Entsetzen findet sie die Frau tot in ihrer Wohnung vor. Geheimnisvolle Zeichen weisen auf ein Verbrechen mit okkultem Hintergrund hin. Da taucht unvermutet ein gut aussehender Mann am Tatort auf, der sich als Drake Vireo von Interpol vorstellt. Aisling ist fasziniert von seiner Ausstrahlung, doch sie muss bald erfahren, dass der Schein trügt. Denn Drake gehört zu einem uralten Geschlecht von Drachen, die menschliche Gestalt annehmen können... 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Julia Stoepel. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/adko/001215/bk_adko_001215_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 06.12.2019
Zum Angebot